Fachtexte mit 1600zeichen

Fachtexte mit IT und SAP Content

Der Mensch ist ein Augentier. Er nimmt 80% seiner Informationen visuell wahr. Das wissen auch die meisten Marketeers. In meiner Karriere im Vertrieb und Marketing im Softwareumfeld habe ich inzwischen allerdings unglaublich viele Artikel, Dokumente, Studien etc. gesehen, in denen das Äußere wichtiger erschien als der eigentliche fachliche Inhalt. Tolles Layout und eindrucksvolle Bilder – im besten Fall zumindest -, aber schwacher Content. Für den interessierten Leser kaum fachlich relevante Inhalte, kaum Mehrwert. Dabei erscheint uns gerade das im B2B-Umfeld als kritisch: Fachtexte dienen nicht der reinen Unterhaltung. Fachtexte sollen (auch) informatorischen Mehrwert bieten. Punkt.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich noch das Extrem der tief-technischen Texte, geschrieben von Experten für Experten. Fachlich bis ins kleinste Detail alles absolut korrekt ausformuliert. Für den interessierten Leser aber unglaublich schwer zu lesen und kaum zu verstehen.

Beides lädt nur bedingt zum Weiterlesen ein. Denn nachdem der wichtige erste visuelle Reiz abgeflaut ist und die eigentlichen Inhalte zum Tragen kommen sollten, kamen wir häufiger in die Situation, dass keinerlei Motivation vorhanden war um sich weiter in den Text zu vertiefen und zu informieren.

Dazu kommt, gerade wenn es um IT- oder noch spezifischer um SAP Content geht: unabhängig der letztendlichen fachlichen Tiefe bedarf es eines gewissen Vokabulars. Findet sich der Leser hier nicht wieder, sind Kompetenz und Expertise der Quelle eines Fachtextes – also üblicherweise des Unternehmens, das das jeweilige Dokument veröffentlicht – direkt in Frage gestellt.

Demgegenüber ermöglichen valide Fachtexte, inhaltlich aufeinander und vor allem auch auf das Zielpublikum abgestimmt, einen vergleichsweise schnell erreichbaren Expertenstatus. Sie erzeugen Vertrauen und tragen im großem Umfang zur Markenbildung eines Unternehmens bei.

Und das ist genau der Bereich, in dem wir agieren. Technische Expertise in verdauliche Textform zu bringen. Dafür Sorge tragen, dass interessierte Leser Fakten, Analysen und Expertenmeinungen in verständlicher Form erhalten. Mehrwert bieten. Leser animieren sich weiter zu informieren. Die Customer Journey am Laufen halten. Unsere, bzw. die Fachtexte unserer Kunden finden Sie…

  • als Artikel in Fachmagazinen (Online und Print),
  • als Whitepapers in physischen und virtuellen Prospektständern,
  • als Studien,
  • als Website- und Wiki-Texte,
  • als vorgeschriebene Emails in diversen Posteingängen,
  • als gesprochenen Text bei Telemarketing-Kampagnen,
Fachtexte und Veröffentlichungen | 1600zeichen.de
shutterstock (c) Matushchak Anton

Fachtexte in Teamarbeit

1600zeichen ist vor allem mein Baby. Mein Name ist Peter Höroldt und ich verfasse die allermeisten Inhalte, die mit diesem Label über den Tisch gehen. Warum Sie hier trotzdem ständig „wir“ lesen: meine Fachtexte gehen in Absprache mit dem Auftraggeber zum Lektorat an andere Personen, dadurch profitiert die Qualität der Texte und erzeugt letztendlich ein besseres Ergebnis für die Auftraggeber. Diese Personen identifiziere ich je nach Thema des Fachtextes, der Textgattung, dem Zielformat und der fachlicher Tiefe in meinem Umfeld. Deswegen „wir“.

Zum anderen arbeite ich innerhalb eines Netzwerkes an Kollegen. Wir ergänzen uns gegenseitig projektweise. Ich ziehe diese hinzu, natürlich ebenfalls in Absprache mit dem Auftraggeber, wenn die Kundenanforderung in bestimmten Teilbereichen über meine persönliche Leistungsfähigkeit hinausgeht. Beispielsweise wenn es sich bei Ihren Anforderungen nicht „nur“ um die Texterstellung für Fachtexte und Referenzen oder um Studien und Umfragen handelt, sondern beispielsweise auch um

  • eine grafisch aufwändige Aufbereitung von Fachtexten zu Whitepapers
  • die zeitparallele Durchführung persönlicher Interviews für Studien oder Referenzen in einem strikt begrenzten Zeitrahmen
  • die infrastrukturelle Unterfütterung von weitreichender Online-Umfragen für Studien
  • Übersetzungen nicht-deutscher und nicht-englischer Texte
  • eine breit angelegte technische SEO-Analyse
  • die Umsetzung komplexer Website-Projekte.

Kurz gesagt: All das sind Aspekte, für die ich zwar generell intellektuelle wie technische Kapazitäten bereitstelle, aber diese sind bei mir persönlich nun einmal endlich. Wenn ich mir also nicht 100%ig sicher bin inhaltlich und/oder zeitlich seriös zu liefern, versuche ich nicht zu tricksen, sondern halte Rücksprache mit Ihnen als Auftraggeber und greife dann abgestimmt auf mein Partnernetzwerk zurück. Deswegen „wir“.

Und nicht zuletzt sind natürlich auch Sie als die Auftraggeber Teil des Teams und des Prozesses der Texterstellung. Ohne Sie geht es einfach nicht. Vom ersten Briefing bis zur Endabnahme eines Fachtextes – um Ihre Erwartungshaltung zu treffen bedarf es der Absprache.

Wenn Sie mehr über das Portfolio und die Arbeitsweise bei 1600zeichen erfahren wollen, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!

Aber warum nun der Name 1600zeichen ?

1600 Zeichen – das entspricht dem Umfang einer deutschen A4 Normseite. Wobei es lustigerweise mehrere Definitionen des Begriffes gibt, die sich aber alle regelmäßig irgendwo zwischen 1500 und 1800 Zeichen bewegen. Es ist auf jeden Fall unsere Definition einer Normseite, anhand derer wir unsere Fachtexte für unsere Kunden erstellen, anpassen, lektorieren. Bei der Berechnung unserer Angebote nicht gerade zum Nachteil für unsere Auftraggeber…